Keine OGS-Beiträge in Hagen im Juni und Juli

0
Zaun vor der Emil-Schumacher-Schule
Die Grundschulen waren coronabedingt viele Monate geschlossen. Da im August jedoch wieder eine Betreuung stattfand, müssen auch die OGS-Beiträge gezahlt werden. (Foto: Archivbild/Jan Eckhoff)
Lesezeit: ca. < 1 Minute

Für viele Wochen war ein Besuch von Grundschulen und OGS-Betreuung nicht möglich. (Foto: Jan Eckhoff)

Für die Offene Ganztagsschule (OGS) fallen im Juni und Juli in Hagen keine Elternbeiträge an. Das hat die Stadt heute mitgeteilt.

Eltern, von denen keine Einzugsermächtigung vorliegt, sollen im Juli keine Beiträge überweisen. Bei bestehenden Einzugsermächtigungen wird die bereits eingezogene Summe erstattet.

In der Kindertagesbetreuung und Kindertagespflege bleibt es bei der vom Land NRW Ende Mai beschlossenen Regelung, wie mir auf Rückfrage bestätigt wurde: Im Juni und Juli ist jeweils nur der halbe Beitrag fällig. In Hagen setzt man dies so um, dass auf den Juni-Beitrag komplett verzichtet wurde, im Juli jedoch wieder die volle Summe erhoben wird.