Lesezeit: ca. < 1 Minute

Wie bereits im Frühjahr muss die Pelmke auch jetzt wieder Getränke vorm Verfallsdatum retten. Deshalb findet am heutigen Freitag, 11. Dezember, sowie in der kommenden Woche, 18. Dezember, jeweils von 16 bis 18 Uhr ein kleiner „Getränke-Ausverkauf“ unter dem Motto „Pelmke to go“ an der Pelmkestraße 14 statt.

Was es alles vor Ort zu kaufen gibt, könnt ihr auf der Internetseite der Pelmke nachlesen, eine Reservierung ist per Mail an info@pelmke.de möglich, so kann auch eine individuelle Abhol-Uhrzeit vereinbart werden.

Nicht auf der Liste, ab heute aber in einer streng limitierten Zahl von 25 Stück exklusiv bei „Pelmke to go“ erhältlich, ist eine Kultur-Wundertüte. Diese hat das Team der Pelmke als kulturelles Distanzprojekt zusammen mit Kunst vor Ort und dem Café Mundial im AllerWeltHaus gepackt.

Lange Wochen konnten wir jetzt schon nicht ins Museum, Theaterstück, Kino, zu Lesungen oder Konzerten. Die meisten von uns vermissen wohl schmerzlich das kommunikative Kunst- und Kultur-Erleben in Corona-Zeiten, den direkten, persönlichen, analogen Austausch.

Und da soll die Kultur-Wundertüte nun wenig entgegen wirken. Trotz aller sozialer und gesellschaftlicher Distanzierung will sie kulturelles Erleben ermöglichen. Denn im Inneren finden sich lustige und überraschende Aufgaben, die alle etwas mit Kunst und Kultur zu tun haben. Was genau, wird natürlich nicht verraten, sonst wäre es ja keine Wundertüte mehr. Aber die Tüten sind schon gepackt und die Initiator:innen versprechen, dass sie Freude und viel Spaß bereiten werden.

Die Tüte kostet mindestes 10 Euro sowie eine zusätzliche freiwillige Spende in beliebiger Höhe. Die Stückzahl ist auf 25 limitiert und sie sind am 11. und 18. Dezember (so lange der Vorrat reicht) beim „Pelmke to go“ erhältlich.

Und falls ihr das Haus momentan nicht verlassen könnt oder dürft, bringt die Pelmke die Tüten innerhalb Hagens auch kontaktlos zu euch.