Lesezeit: ca. < 1 Minute

Bereits am vergangenen Freitag, 22. Januar, kam es zu einem Unfall an der Lange Straße. Dort musste eine Frau verkehrsbedingt anhalten, als ihr ein Fiat-Transporter hinten in den Wagen krachte. Als sie die Polizei zur Unfallaufnahme verständigen wollte, flüchtete dessen Fahrer.

Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf, die auch über mehrere rote Ampeln führte, bis die Polizei den Flüchtigen schließlich stoppte. Wie sich herausstellte, war der 49-Jährige nicht nur ohne gültigen Führerschein unterwegs – er war auch mit 1,5 Promille alkoholisiert. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er verhaftet und wartet nun auf ein umfangreiches Ermittlungsverfahren.

Am gestrigen Montag, 25. Januar, wurde die Polizei dann erneut in die Lange Straße gerufen. Vormittags im Zeitraum zwischen 10.30 und 11.50 Uhr wurde in das Auto eines 46-Jährigen eingebrochen. Unbekannte hatten die vordere, kleine Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und aus einem Rucksack seine Geldbörse entwendet. Die Polizei Hagen bittet unter der Rufnummer 02331 / 986-2066 um Zeugenhinweise.