Inzidenz wieder über 200: Das Hagener Corona-Update

0
0
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Infektionen gehen weiterhin fast überall zurück – aber in Hagen steigen sie kontinuierlich. Seit heute haben wir wieder eine “extreme Infektionslage”, liegen in NRW deutlich auf dem ersten Platz der am stärksten betroffenen Städte, bundesweit auf Platz 26.

97 (Vorwoche: 79) Neuninfektionen lassen die Wocheninzidenz auf 201,9 (Vorwoche: 171,2) steigen. Es gelten 608 (Vorwoche: 507) Personen offiziell als infiziert. Alles Höchstwerte seit Weihnachten.

Ein nicht unerheblicher Teil der Neuinfektionen scheint auf einen größeren Ausbruch in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Breckerfeld-Zurstraße zurückzugehen. Dort arbeiten viele Personen aus Hagen.

Die Zahl der schwerst erkrankten Covid-19-Patient:innen auf den Hagener Intensivstationen steigt wieder auf 11 (+2), von denen jetzt 6 (+1) invasiv beatmet werden. Von 76 Intensivbetten stehen aktuell weiterhin 12 (15,8 %) zur Verfügung.

Seit gestern wurden keine Personen in Hagen neu gegen SARS-CoV-2 geimpft, insgesamt haben 3.201 die Erstimpfung erhalten. 666 (+114) Menschen haben mittlerweile allerdings die zweite Impfungen erhalten, davon 55 % Gesundheits- und Pflegepersonal.

Und so sieht es außerhalb unserer Stadtgrenzen aus:

Die Infektionszahlen in NRW sind weiterhin rückläufig, die Landesinzidenz fällt auf 97,2. Innerhalb des letzten Tages sind landesweit 140 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Lediglich Hagen liegt oberhalb der Grenze von 200 – mit weitem Abstand zum Kreis Höxter (159,7) und Bottrop (154,0), die als einzige über 150 liegen. 30 Städte und Kreise in NRW haben bereits eine Inzidenz unter 100. Die Nachbarschaft: Dortmund 94,5; Kreis Unna 97,5; Ennepe-Ruhr-Kreis 96,0; Märkischer Kreis 130,4.

Bundesweit sind gestern 982 Menschen an oder mit SARS-CoV-2 gestorben. Die durchschnittliche Inzidenz in Deutschland sinkt aber weiterhin auf jetzt 101,0. Es weisen heute 26 (6 %) aller Städte und Kreise eine extreme Infektionslage oberhalb einer Inzidenz von 200 auf – und damit niedriger als die Zahl der Städte und Kreise unterhalb der kritischen Grenze von 50 (Ziel des aktuellen “Lockdowns”). Das sind jetzt 33 (8 %), davon sogar 6 unter 35. Am Montag wurden in Deutschland 88.610 Impfungen durchgeführt. Damit haben nun 1.638.425 Personen (2,0 % der Gesamt­bevölkerung) eine Erst­impfung erhalten und 283.264 Personen bereits die Zweitimpfung.

Ich hoffe, ihr habt einen angenehmen Tag!