2 Tote pro Tag, viele Leute infiziert: Das Hagener Corona-Update

0
0
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wenn auch minimal, die Infektionszahlen in Deutschland und NRW gehen weiter zurück. Auch in Hagen ist die Inzidenz ein wenig gesunken. Allerdings ist der Zahl der als akut infiziert geltenden Personen in Hagen heute auf dem zweithöchsten Stand seit Mitte November.

Wieder werden in Hagen drei Tote im Zusammehang mit einer Infektion gemeldet. Damit sind in Hagen innerhalb der letzten Woche 14 Personen – also im Schnitt zwei pro Tag – an oder mit Covid-19 gestorben. Im Januar gab es in unserer Stadt 56 Corona-Tote, ebenfalls knapp zwei pro Tag.

Heute werden 59 (Vorwoche: 66) Neuinfektionen gezählt, die Wocheninzidenz sinkt geringfügig auf 217,8 (Vorwoche: 184,4). Es gelten derzeit in Hagen 684 (Vorwoche: 583) Personen offiziell als infiziert. Seit dem 16. November 2020 lag der Wert nur am 6. Dezember mit 685 höher. Die Zahl der schwerst erkrankten Covid-19-Patient:innen auf den Hagener Intensivstationen verbleibt weiterhin bei 13 (+0), von denen jetzt 6 (+1) invasiv beatmet werden müssen. Von 76 Intensivbetten stehen aktuell 12 (15,8 %) zur Verfügung.

Und so sieht es außerhalb unserer Stadtgrenzen aus:

Die durchschnittliche Wocheninzidenz in NRW fällt weiter auf 85,1. Innerhalb des letzten Tages sind landesweit 67 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Lediglich Hagen liegt weiterhin oberhalb der Grenze von 200, gefolgt mit immer deutlicherem Abstand von Höxter (136,2) und Wuppertal (124,8). 15 der insgesamt 53 Städte und Kreise in NRW (28,3%) haben eine Inzidenz über 100, weiterhin liegen allerdings nur 2 unterhalb der Zielmarke 50 (3,8%). Die Nachbarschaft: Dortmund 77,2; Kreis Unna 92,7; Ennepe-Ruhr-Kreis 83,6; Märkischer Kreis 101,9.

Bundesweit sind gestern 399 Menschen an oder mit SARS-CoV-2 gestorben. Die durchschnittliche Inzidenz in Deutschland sinkt weiter auf 90,2. Weiterhin 19 (4 %) aller Städte und Kreise weisen noch eine extreme Infektionslage oberhalb einer Inzidenz von 200 auf. Unterhalb der kritischen Grenze von 50 (Ziel des aktuellen “Lockdowns”) liegen ebenfalls weiterhin 46 (11%) aller Städte und Kreise, davon aber nur noch 15 unter 35. Am Freitag wurden in Deutschland 94.294 Impfungen durchgeführt. Damit haben nun 1.855.457 Personen (2,2 % der Gesamt­bevölkerung) eine Erst­impfung erhalten und 461.701 Personen bereits die Zweitimpfung.

Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag!