Lesezeit: ca. < 1 Minute

Am gestrigen Montagabend, 15. Februar, wurde eine 58-Jährige Opfer eines versuchten Raubes in der Bachstraße. 

Die Frau war um 19:40 Uhr zu Fuß unterwegs, als ihr ein bislang unbekannter Mann entgegenkam und sie plötzlich unter Vorhalt eines Messers aufforderte, ihr Bargeld herauszugeben. Die 58-Jährige weigerte sich jedoch, woraufhin der Täter sie zu Boden schubste. Anschließend flüchtete er die Bachstraße aufwärts in Richtung Wald. 

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, „südosteuropäische“ Herkunft, ca. 30 bis 40 Jahre alt, kurzer, roter Kinnbart. Zur Tatzeit bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, schwarzen Jacke und schwarzen Mütze. Zudem trug er einen kleinen Ohrring und einen klobigen, silberfarbenen Fingerring (ähnlich einem Siegelring). 

Ob es sich bei dem Täter um den gleichen Mann handelt, welchem bereits zwei Überfälle im oberen Wehringhausen zugeschrieben werden, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Kriminalpolizei bittet Zeug:innen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0 23 31 / 9 86-20 66 zu melden.