Lesezeit: ca. 4 Minuten

Einige Monate mussten die Fans von Filmen auf der großen Leinwand jetzt schon auf ihre Leidenschaft verzichten. Natürlich auch in Wehringhausen. Das hat schönerweise nun ein Ende: Passend zu den warmen Sommertagen legt das Kino Babylon auch dieses Jahr wieder ein buntes Programm für das beliebte Open Air Kino auf.

Im Juli und August lädt das Kino Babylon auch 2021 wieder freitagabends in den Hinterhof des Kulturzentrum Pelmke zum „Frischluftkino unterm Sternenhimmel“ ein. Los geht es ab dem 2. Juli. An insgesamt acht Terminen möchte das Team des Kino Babylon und der Pelmke dem Publikum stets ab Einbruch der Dunkelheit nach der langen Durststrecke ein paar schöne, unterhaltsame, witzige, romantische und auch packende Kino-Sommernächte bereiten. 

Versammelt das Open-Air-Kino an der Pelmke sonst die Highlights des vergangenen Kinojahres unter freiem Himmel, hat das Programm dieses Jahr seine eigene, besondere Dynamik. Mit wenig Ausstrahlungen, vielen ausgefallenen oder verschobenen Kinostarts im letzten Jahr, hält es nun viel gänzlich Ungesehenes bereit: Drei Neuerscheinungen, die im Juli bundesweit erst in den Kinos durchstarten und drei Filme, die bisher nur kurz oder gar nicht in Hagen gezeigt wurden. 

Voraussetzungen und Vorverkauf

Wie auch im letzten Jahr wird die Sitzplatzanzahl auf 80 beschränkt sein, um den Hinterhof mit ausreichend Abstand zu bestuhlen. Ein Eintritt ist Besucher:innen nur nach den GGG-Regeln (Getestet/Genesen/Geimpft) und mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Am Sitzplatz können die Masken abgenommen werden. Zusätzlich müssen die persönliche Kontaktdaten erfasst werden, wofür es mehrere Möglichkeiten gibt: Bereits vorab zu Hause auf dem Eventim-Ticket sowie vor Ort entweder per QR-Code über Hagen.Gastident oder ganz klassisch mit Zettel und Stift. 

Für alle, die ihren Corona-Schnelltest direkt mit dem Kinoabend verbinden möchten, bietet das Testzentrum im Le Chat Noir an der Lange Straße 37 speziell für das Frischluftkino an den Vorstellungsabenden verlängerte Öffnungszeiten. Ihr könnt euch dort freitags ohne Termin (aber ggfls. mit etwas Wartezeit) von 13–21 Uhr kostenlos testen lassen.

Ganz wichtig: Eine telefonische Kartenreservierung ist nicht möglich. Tickets zu allen Filmen gibt es ausschließlich im Vorverkauf über den Ticketshop der Pelmke und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Das heißt, am Abend selbst gibt es kein großes Anstehen. Aber es bedeutet auch: Schnell sein bei den Tickets lohnt sich. 

Einlass ist stets ab 21 Uhr, dann beginnt auch der Getränkeverkauf. Die Vorstellungen beginnen jeweils bei Einbruch der Dunkelheit. Es empfiehlt sich, vor den Vorstellungen den Wetterbericht um Rat zu fragen, um es sich mit passender Kleidung den ganzen Film über gemütlich machen zu können. Denn coronabedingt kann nichts überdacht werden und auch in Ausweichen ins Gebäude ist in diesem Jahr nicht möglich. Sollte schon vorab absehbar sein, dass eine Vorstellung wegen schlechten Wetters nicht stattfinden kann, wird dies entsprechend am selben Tag kommuniziert. Dann erfahrt ihr auch, was mit eventuell bereits gekauften Tickets geschieht.

Das Programm

2. Juli: Master Cheng in Pohjanjoki

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Den Auftakt macht am Freitag, 2. Juli, im Pelmke-Hinterhof Master Cheng in Pohjanjoki. Mit lakonischem Humor und Understatement erzählt der Film auf liebenswerte Art von einem chinesischen Koch, der auf der Suche nach seinem Mentor in der finnischen Provinz strandet und mit seinen Künsten einem Ausflugslokal mit lausiger Küche zu neuen Höhen verhilft. Ein Sommerwohlfühl-Film bei dem viel Humor auf eine Prise Romantik und finnisches Lokalkolorit auf chinesische Weisheit trifft.

9. Juli: Eine Frau mit berauschenden Talenten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiter geht es in der darauffolgenden Woche am Freitag, 9. Juli, mit Eine Frau mit berauschenden Talenten. Um ihr Einkommen als Dolmetscherin im Drogendezernat aufzubessern um u.a. das Pflegeheim ihrer Mutter bezahlen zu können, sabotiert sie eine kommende Lieferung und mischt den Pariser Drogenmarkt als schnell avancierte Drogen Autorität Madame Hasch maximal auf. Diese herrlich scharfsinnige und beschwingte Verwechslungskomödie bewegt sich mit einer großartig aufgelegten Isabelle Huppert als Dope-Diva zwischen Polizeiarbeit, Familienstress und Gangsterproblemen. 

16. Juli: Rocketman

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die mitreißende Filmbiografie Rocketman zeigt am Freitag, 16. Juli, wie der schüchterne Elton (Taron Egerton) aus dem Norden Londons eine der größten und erfolgreichsten Figuren der Musikgeschichte wird … Ritterschlag inklusive. Ein musikalisches Spektakel, gespickt mit den beliebtesten Songs von Elton John.

23. Juli: Milla Meets Moses

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Milla Meets Moses trifft die krebskranke Milla auf den wilden Junkie Moses und verliebt sich Hals über Kopf … sehr zum Leidwesen ihrer nicht minder problembehafteten Eltern. Was sich nach Hollywood-Schmonz anhört, ist in der australischen Variante die wunderschöne und lebensbejahende Geschichte einer im besten Sinne unkonventionellen Liebe am Rande des Abgrunds, die ihr am Freitag, 23. Juli, im Frischluftkino sehen könnt.

30. Juli: Rosas Hochzeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Den Berlinale Wettbewerbsfilm Rosas Hochzeit gibt es am Freitag 30. Juli (und nur vier Wochen nach bundesweitem Neustart) im Programm. Im Mittelpunkt steht mit großer Erzählfreude und spanischer Lebendigkeit Everybodys Darling Rosa, deren Gutmütigkeit von allen ausgenutzt wird und die endlich beschließt, aus allen Abhängigkeiten auszubrechen und um eine Hochzeit zu planen … mit sich selbst.

6. August: Die Göttliche Ordnung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Schweizer Drama mit dem provokanten Titel Die Göttliche Ordnung entführt das Publikum am Freitag, 6. August, in die ländliche Schweiz Anfang der 1970er Jahre. Hier beginnt sich die schüchterne Nora (Marie Leuenberger) in ihrem Heimatdorf für das Frauenwahlrecht einzusetzen. Dort, wo bisher noch nichts von gesellschaftlichen Umbrüchen wie der 68er Revolution angekommen ist. Entgegen der herrschenden Vorstellungen. Und mit dem schwierigen Unterfangen Männer zu überzeugen für die Einführung des Frauenwahlrechts zu stimmen, über das 1971 per Volksentscheid – natürlich nur durch Männer – entschieden werden soll.

13. August: Ich bin ein Mensch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Freitag, 13. August, läuft die aktuelle, melancholische Komödie aus Berlin von Maria Schrader Ich bin ein Mensch. Sie handelt von der Partnervermittlung zwischen Alma (wunderbar gespielt von Maren Eggert, die für diese Rolle den silbernen Bären gewonnen hat) und dem humanoiden Roboter Tom (Dan Stevens). Was von Alma ursprünglich als ironisch-wissenschaftliches Spiel gedacht war, droht sich zu verkomplizieren, denn: Tom ist ein charmanter Tausendsassa! Ein äußerst amüsanter Blick in eine vielleicht gar nicht so ferne Zukunft?

20. August: Der Rausch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Großes dänisches Kino um den Schauspieler Mads Mikkelsen erwartet euch schließlich am Freitag, 20. August, und bildet den Abschluss des Pelmke-Kino-Sommer. Bei dem – mit einem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichneten – Der Rausch machen sich vier Freunde in der Midlife-Crisis selbst zu Versuchskaninchen einer steilen wissenschaftlichen Fragestellung: Ist der Mensch mit 0,5 Promille Blutalkohol zu wenig geboren? Und sollte man das nicht sinnvollerweise selbst konsequent ausgleichen?