Umbenennung der THG-Sporthalle in Heinz-Werner-Schmunz-Halle

Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer, Bezirksbürgermeister Ralf Quardt, Anne Schmunz sowie Karsten-Thilo Raab vom Servicezentrum Sport vor dem neu enthüllten Schriftzug. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)
Lesezeit: ca. < 1 Minute

„Heinz-Werner Schmunz war eine Persönlichkeit, die es über viele, viele Jahre verstanden hat, mit ehrlicher Begeisterung gerade junge Menschen anzustecken und zu faszinierenden sportlichen Leistungen zu motivieren“ – mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer die anwesenden Familienmitglieder und Freunde von Heinz-Werner Schmunz sowie Vertreter:innen der Stadt Hagen zur offiziellen Umbenennung der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums am Ischeland in Heinz-Werner-Schmunz-Halle am Dienstag, 22. Februar. Der Name des ehemaligen Lehrers und Basketballtrainers prangt in einem neu angebrachten Schriftzug über dem Eingang der Halle.

Dieser Text erschien zuerst im wöchentlichen Wehringhausen-Newsletter.
Nichts verpassen, jetzt abonnieren!

Heinz-Werner Schmunz war am 7. Januar 2021 im Alter von nur 68 Jahren verstorben. Neben seinen eigenen sportlichen Erfolgen im Basketball, unter anderem Deutscher Meister mit dem SSV Hagen 1974, hat sich Heinz-Werner Schmunz als Lehrer an der Förderschule Gustav-Heinemann in Wehringhausen insbesondere um Inklusion im Sport verdient gemacht. Bereits 2001 war Heinz-Werner Schmunz erstmals mit den „Special Olympics“ in Kontakt gekommen und nahm fortan regelmäßig mit seinen Schülerinnen und Schülern an den nationalen Sommer- und einigen Winterspielen teil. So verhalf er unter anderem den jungen Spielern seines Basketball-Schulteams bei den Europameisterschaften der „Special Olympics“ in Rom 2006 zum Gewinn der Goldmedaille und bei den „Special Olympics“ in Abu Dhabi 2019 zum Gewinn der Silbermedaille, worüber auch das 089magazin wehringhausen in seiner vierten Ausgabe berichtete. 2010 gründete Schmunz beim TSV Hagen 1860 das inklusive Basketballteam „Unified“, das seither in der zweiten Kreisliga auf Korbjagd geht.

„Damit sein Name und sein Schaffen nicht in Vergessenheit geraten, benennen wir diese Sporthalle in Heinz-Werner-Schmunz-Halle um“, beendete Dr. Fischer seine Ansprache. „Lassen Sie uns mit der Umbenennung hier und heute gemeinsam die eindrucksvolle Lebensleistung dieses außergewöhnlichen Menschen würdigen.“

Aus Wehringhausen für Hagen: Unterstütze unabhängigen Stadtteiljournalismus!


Quelle: Pressemitteilung der Stadt Hagen (per E-Mail)