Newsticker 17.03.22

Lesezeit: ca. 2 Minuten

☕️ Mahlzeit. Hier kommt dein Update am Donnerstag.

🦠 Corona-Zahlen laut RKI (Veränderung zum Vortag; Tendenz im Vergleich zur Vorwoche)
Inzidenz HA: 1.000,6 (+41,3; ↗️)
Inzidenz NW: 1.435,6 (+31,9; ↗️)
Inzidenz DE: 1.651,4 (+44,3; ↗️)
Intensivpat. HA: 4 (–2; ↘️)
Hospital.inz. NW: 7,8 (+0,0; ↗️)
Hospital.inz. DE: 7,6 (+0,1; ↗️)

⚫️ Weitere Todesfälle
Das Hagener Gesundheitsamt meldet den Tod von zwei weiteren Personen (Jahrgänge 1934 und 1935), die an Covid-19 erkrankt waren. Die Gesamtzahl der Toten in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in Hagen steigt damit auf 420 seit Pandemiebeginn.

📈 Inzidenz vierstellig
Die Pandemie nimmt weiter an Fahrt auf: Nach 20 Tagen unter Eintausend ist die Corona-Inzidenz nun auch in Hagen wieder vierstellig, damit liegen in NRW nur noch fünf Städte im dreistelligen Bereich. Der R-Wert (die weiteren Personen, die ein:e Infiziert:e rechnerisch ansteckt) beträgt in Hagen 1,07 und war zuletzt am 11. Februar höher. Von den in der vergangenen Woche mit Covid-19 im Krankenhaus behandelten 84 Hagener:innen waren laut Gesundheitsamt 49 Prozent ungeimpft, von den acht Intensivpatient:innen hatten sogar 63 Prozent keinen Impfschutz. Die bundesweite Hospitalisierungsrate (Anzahl der Personen pro 100.000 Einwohner:innen, die wegen Covid-19 in den letzten sieben Tagen ins Krankenhaus mussten) hat mit 7,6 den bislang höchsten Wert des Jahres erreicht.

💂‍♀️ Immobilienkontrolle
Am Dienstag fand erneut eine behördenübergreifende stadtweite Kontrolle sogenannter „Problemimmobilien“ statt. Dabei wurden beispielsweise vier Kinder und Jugendliche entdeckt, die der Schulpflicht nicht nachkamen. In zwei Fällen wurde illegale Wohnungsprostituion festgestellt. 14 Fälle konnten ermittelt werden, bei denen Sozialleistungen für überhaupt nicht an den Adressen wohnhafte Personen bezogen wurden. Außerdem gab es erneut erhebliche bauliche Mängel: Defekte Haustüren, eine fehlende Wohnungstür, kaputte Treppengeländer, Müllansammlungen und Mäusebefall. Ein extrem mängelbehaftetes Haus wurde genutzt, obwohl dies bereits untersagt worden war. Es wurde nun versiegelt.

🚑 Jugendlicher schwer verletzt
Am Dienstag verletzte sich ein 17-Jähriger schwer, als er gegen 19 Uhr auf der Kuhlestraße mit seinem Mofa stürzte. Nach bisherigen Ermittlungen war der Dortmunder in Richtung Wehringhausen unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

🚓 Exhibitionist im Stadtgarten
Am Dienstagmorgen um 6.30 Uhr öffnete ein Mann im Stadtgarten vor einer 55-jährigen Frau seine Hose und begann zu onanieren. Die Hagenerin beschreibt den Täter als etwa 35 bis 40 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hatte blond-graue Haare und trug eine helle Jeanshose, weiße Turnschuhe sowie eine schwarze Jacke. Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 02331/9862066.

🟥 Schisanowski als Experte
Der Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete Timo Schisanowski wurde jetzt ernannt, als Berichterstatter die Arbeitsgruppe seiner Partei im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen über die Themen Wirtschaft und Energie, Energie-, Wasserwirtschaft und Stadtwerke, Regionale Wirtschaftsförderung, Wohneigentum, Makler und Verwalter sowie Sportstätten und -vereine auf dem Laufenden zu halten.

Ich wünsche dir einen angenehmen Tag!