Das neue 089magazin wehringhausen ist da!

Über ein Jahr hat es gedauert und die Produktion war von so einigen Schicksalsschlägen geprägt, doch nun ist endlich die vierte Ausgabe des 089magazin...

Das Hagenbuch zum Stadtjubiläum enthält viel Wehringhausen

Im kommenden Jahr feiert die Volmestadt ihr 275-jähriges Stadtjubiläum. Passend dazu ist druckfrisch das Hagenbuch 2021 mit einem goldenen Umschlag erschienen. Natürlich spielt das...
Luftaufnahme des Bismarckturm mit Wehringhausen im Hintergrund

Sauberer Bismarckturm zum Denkmaltag – Wer hilft mit?

Viele Veranstaltungen fallen momentan aus. Doch eines ist sicher: Der "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 13. September, findet statt. Und wie in jedem...
Collage mit sechs Schildern

Neue Schilder erzählen die Geschichten alter Häuser

Mittlerweile 27 Schilder erzählen die Geschichte von Häusern in Wehringhausen. Eine neue gedruckte und interaktive Karte stellt sie vor.
Mit Graffiti verzierter Bahnbogen am ehemaligen Schlachthof.

Wehringhausen – eine architekturgeschichtliche Kurzbeschreibung

Seit Wehringhausen 1876 zu einem Teil der Stadt Hagen wurde, hat sich im Viertel architektonisch viel verändert. Die rasante Entwicklung des Stadtteils in der Zeit von 1880 bis 1930 hat zahlreiche herausragende Baudenkmäler hinterlassen. Hagens offizieller "Stadtheimatpfleger", der Journalist und Historiker Michael Eckhoff, hat für uns einen einen architekturgeschichtlichen Blick auf die Entwicklung Wehringhausens geworfen.

Aktuell