Der Saal bei der 7. Wehringhauser Stadtteilkonferenz

Stadtteilkonferenz: Teilnahme gering, aber besser

Bei der Wehringhauser Stadtteilkonferenz gab es viele Diskussionen zur Zukunft unseres Viertels. Es wurden auch neue Mitglieder für den Lenkungskreis gewählt.
Das Organisationsteam der Stadtteilkonferenz

Stadtteilkonferenz: Wehringhausens Zukunft mitplanen

Die positive Wirkung des endenden Programms "Soziale Stadt" ist überall in Wehringhausen zu sehen. In einer Stadtteilkonferenz am 26. März soll die Zukunft des Viertels geplant werden.

Förderprojekt macht Wilhelmsplatz zum Treffpunkt

Nachdem die letzte Online-Abstimmung des Lenkungskreises für geförderte Projekte nicht gültig war, wurde diese nun im „Umlaufverfahren“ wiederholt. Einige Anträge müssen erst noch von der Bezirksvertretung Mitte genehmigt werden, andere sind bereits bestätigt. So etwa eine Fortsetzung des Nachbarschaftsfestes auf dem Wilhelmsplatz. Was das genau ist, habe ich mir von den Falken erklären lassen.

Aktuelles aus dem Lenkungskreis

Der Lenkungskreis der Sozialen Stadt Wehringhausen stimmt jedes Jahr über 30.000 Euro Fördermittel für Projekte im Viertel ab. Die Abstimmung der letzten Sitzung wurde jedoch für ungültig erklärt und muss wiederholt werden.

Lennebad – weg damit oder nicht?

Am 13. März können die Menschen in Hagen über die Zukunft des Richard-Römer-Lennebads in Hohenlimburg abstimmen. Doch was spricht für einen Erhalt und was für einen Abriss?

FernUni-Projekt erforscht das Zusammenleben in Hagen

Das Zusammenleben verschiedener sozialer Gruppen in Hagen untersuchen, um daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten: Das wollen zwei Wissenschaftlerinnen der FernUniversität Hagen mit ihrem „Projekt: Heimat Hagen“...

Bauen, Bohne, Buschey: Aktuelles aus dem Lenkungskreis

Eigentlich hätte es das erste „echte“ Treffen des „Lenkungskreises der Sozialen Stadt Wehringhausen“ im Paulus-Gemeindehaus in diesem Jahr werden sollen. Doch aufgrund der steigenden...
Manya Teschke und Maximilian Adams

Näher dran: Falken jetzt am Wilhelmsplatz

Vor ein paar Tagen flatterte eine Mail in meinen Posteingang. Maximilian Adams, neuer Unterbezirkssekretär der Falken in Hagen, schrieb: „Wir haben zu Jahresbeginn neue...

Tunnel-Neubau und Lärm-Gutachten: Aktuelles aus dem Lenkungskreis

Am Montagabend traf sich der „Lenkungskreis der sozialen Stadt Wehringhausen“ zu seiner quartalsmäßigen Sitzung. Pandemiekonform fand diese natürlich ausschließlich digital statt. Im Lenkungskreis werden...

Das neue 089magazin wehringhausen ist da!

Über ein Jahr hat es gedauert und die Produktion war von so einigen Schicksalsschlägen geprägt, doch nun ist endlich die vierte Ausgabe des 089magazin...
Blumenkübel auf der Lange Straße

Kurze Umfrage zu Wehringhausen

Unser Viertel wandelt sich derzeit mit rasanter Geschwindigkeit. Häuser werden modernisiert, die Plätze belebt und schon bald sollen auch Fahrräder den Verkehr nachhaltig prägen....

Hagen braucht Schutzmasken: Auch die Pauluskirche näht

Schutzmasken sind Mangelware. Die Stadt Hagen bittet daher: Wer kann, soll ehrenamtlich aus nicht mehr benötigten Stoffresten Mundschutze nähen.

Re: Block 1 – Eine Antwort von Gabriele Haasler

Ein Antwort von Gabriele Haasler auf den Beitrag "Block 1: Nur noch Wahlkampfgetöse?" von Michael Eckhoff in der Debatte um den Abriss des Ensembles im hinteren Wehringhausen.

Hagens Zukunft mitplanen

„HAGENplant 2035“ geht in die nächste Phase. Nach Beschluss der strategischen Ziele im Dezember 2018, startet nun die Konzeptphase des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK). Alle...

Was wird aus dem Bunker?

Die Stadt Hagen möchte den Hochbunker in der Bachstraße kaufen und dort mit der Pelmke eine Nutzung bspw. als Proberäume etablieren. Doch gibt es überhaupt Interesse von Bands? Das soll in einem Treffen am 5. März geschaut werden.

Tag der offenen Hinterhöfe 2019: Zum Mitmachen anmelden

Bei der weißen Pracht grad überall im Viertel fällt es vielleicht schwer, an den Sommer zu denken - doch nur noch fünf Monate, dann...

Kultur wieder im Lenkungskreis vertreten

Mit Sara Klych von Kunst vor Ort sind nun auch die Kreativschaffenden im Viertel wieder im Lenkungskreis, einem Mitbestimmungsgremium des Förderprogramms "Soziale Stadt Wehringhausen", vertreten.

Alle Kinder sind kreativ – Wie „Kunst vor Ort“ Menschen aller Nationen vereint

Seit dem Sommer 2016 arbeitet die Initiative "Kunst vor Ort" mit Kindern in Hagen an künstlerischen Projekten. Auch in Wehringhausen ist der Verein einmal pro Woche kreativ tätig, entweder auf dem Wilhelmsplatz oder direkt um die Ecke im ehemaligen "Schlecker" an der Lange Straße.