Wiederherstell-BAR

Repair-Café
Lange Str. 65, 58089 Hagen
Stephan Peddinghaus
0173 9333178
peddinghaus@online.de
grünerstern.de
GruenerSternWehringhausen
gruener_stern_wehringhausen
1. und 3. Sa. im Monat: Reparaturtreff Kleinelektrogeräte und Computer
2. Sa. im Monat: Fahrradreparatur-Treff
jeweils 15-18 Uhr

Wiederherstellen statt Wegwerfen

Nach reiflicher Überlegung, welche sozialen und ökologischen Projekte man in Wehringhausen realisieren könne, haben Sarah Radtke und Stephan Peddinghaus vom Grünen Stern Wehringhausen 2016 die „Wiederherstell-BAR“ ins Leben gerufen.

Zuvor hatte Stephan Peddinghaus bereits einige Projekte in Wehringhausen beaufsichtigt, etwa ein „Urban-Gardening“ Projekt und ein Stadtteilsauberkeitsprojekt. Peddinghaus lebte über viele Jahre in Wehringhausen und schätzt den Stadtteil für seine Vielfältigkeit und sein aktives Leben sehr, weshalb es ihn umso mehr stört, wenn er Müll und Schrott auf den Straßen liegen sieht. Dementsprechend stellte er sich die Frage: „Was kann man machen gegen das Wegwerfen?“

So kam er auf die Idee, ein Repair-Café in Wehringhausen zu eröffnen. Dort sollen kaputte Dinge nicht weggeschmissen, sondern im Sinne der Nachhaltigkeit und die Ressourcen schonend repariert werden. In der „Wiederherstell-BAR“, die ein Projekt des Vereins Roter Stern Wehringhausen e.V. bzw. dessen Abteilung Grüner Stern ist und vom Projekt Soziale Stadt Wehringhausen der Stadt Hagen gefördert wird, werden neben alten Elektronikgeräten auch Fahrräder und Kleidungsstücke repariert. Außerdem gibt es eine sogenannte Upcycling-Gruppe, in der alte Gegenständen wiederverwertet und zu neuen Gegenständen umfunktioniert werden.

Dem Team der Wiederherstell-BAR ist es dabei besonders wichtig, einen Treffpunkt zu schaffen und nicht nur zu bestimmten Anlässen Dinge zu reparieren. Das tolle daran ist, dass alles vom Kaffee bis zu den Reparaturen kostenlos angeboten wird, denn die „Wiederherstell-BAR“ wird allein durch Spenden finanziert. Wer allerdings glaubt, er könne seine Gegenstände einfach abgeben, liegt völlig falsch: „Wir möchten mit dem Repair-Café einen Treffpunkt schaffen, in dem man auch gemeinsam Dinge reparieren kann. Wir wollen auf keinen Fall jemandem die Arbeit abnehmen“, erklärt Stephan Peddinghaus. Damit das mit dem Reparieren der defekten Gegenstände auch klappt, bieten ehrenamtliche Experten fachkundige Hilfestellung.

Das Konzept geht auf! So wird das Repair-Café schon seit Eröffnung gut besucht und manche Leute pendeln sogar extra aus anderen Städten wie Dortmund, Wuppertal und Witten nach Wehringhausen, um ihm einen Besuch abzustatten. Mit seiner ehrenamtlichen Arbeit versüßt das Team der „Wiederherstell-BAR“ so manchen Leuten den Tag. „Ein älterer Herr kam einmal zu uns mit einer sehr alten Trockenhaube, mit der sich seine Frau schon seit Jahrzehnten die Haare getrocknet hatte. Als wir die Trockenhaube wieder funktionstüchtig bekamen, konnte sich der Herr seine Tränen nicht verkneifen. Er wusste, wie glücklich es seine Frau machen werde, dass die Trockenhaube wieder funktioniert“, erinnert sich Stephan Peddinghaus.  

Wer also einen alten Gegenstand besitzt, den er reparieren will oder auch einfach nur einen Kaffee in guter Gesellschaft in Wehringhausen trinken möchte, ist in der „Wiederherstell-BAR“ an der richtigen Adresse.


← Übersicht „Beratung & Service in Wehringhausen“

← Übersicht „Soziales & Ehrenamt in Wehringhausen“

← Übersicht „Einkaufen in Wehringhausen“

Dieses Firmenprofil wurde in Zusammenarbeit mit der agentur mark GmbH erstellt und im Rahmen des Projektes „BIWAQ – Gemeinsam für Hagen“ finanziert. Das Projekt „BIWAQ – Gemeinsam für Hagen“ wird im Rahmen des ESF-Programms „BIWAQ (Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier)“ durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.