Kulturzentrum Pelmke

Konzerte, Kleinkunst, Kino, Kneipe
Pelmkestr. 14, 58089 Hagen
Jürgen Breuer
02331 / 336967
info@pelmke.de
www.pelmke.de
pelmke
kinobabylon
kulturzentrumpelmke
Pelmke_eV
Geöffnet je nach Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen

Alternativ, offenherzig und ein bisschen schräg

Das Kulturzentrum Pelmke in Wehringhausen wurde im März 1987 im Gebäude der ehemaligen kath. Grundschule eröffnet und unterstützt seit Eröffnung die lokale Kulturszene in Wehringhausen und Hagen. Jürgen Breuer, Geschäftsführer des Kulturzentrums Pelmke, arbeitet bereits seit 1991 als Organisator in der Pelmke. Seit Ende der 70er Jahre lebte der Kulturbegeisterte bereits in Wehringhausen, wodurch er bereits bei Eröffnung auf das Kulturzentrum aufmerksam wurde und dessen Angebote wahrnahm. Mit der Arbeit in der Pelmke konnte er seine Faszination für die Hagener Kulturszene und sein Talent im Organisieren von Veranstaltungen und Projekten in Einklang bringen.

„Wehringhausen ist der kulturelle und politische Dreh- und Angelpunkt in Hagen, ich habe den Stadtteil gleich ins Herz geschlossen, als ich hier hinzog. Man spaziert keine 50 Meter über die Langestraße und schon trifft man ein bekanntes Gesicht. Das mag ich so an Wehringhausen.“, erklärt der Geschäftsführer der Pelmke.

Im Kulturzentrum gibt es einen Veranstaltungssaal, der für Partys, Konzerte, Poetry Slam, Infoveranstaltungen und Karaoke genutzt wird (rund 100 Veranstaltungen im Jahr), einen Kinosaal namens „Kino Babylon“, in welchem 350-400 Vorführungen pro Jahr stattfinden, eine Kneipe, in der sich die Leute bei einem Getränk austauschen können, einen Sportraum und drei Seminarräume, die für Workshops, Schulveranstaltungen, Tagungen und Seminare genutzt werden können.

Dank der Räumlichkeiten und dem breitgefächerten Kulturangebot ermöglicht die Pelmke ihren Besucher*innen die gegenseitigen Kontaktaufnahme und den gemeinsamen Austausch, sowie Selbstorganisation und Zusammenarbeit. Ziel des Kulturzentrums ist es nämlich Möglichkeiten zur Aktivierung und Entfaltung zu schaffen und dazu beizutragen, dass Kultur transparenter und erfahrbarer wird.  Daran hat sich über die Jahre nichts verändert.

Was sich mit zunehmendem Alter des Kulturzentrums geändert hat, ist die öffentliche Wahrnehmung, denn zur Eröffnung war die Pelmke in der Politik durchaus umstritten.   

Mittlerweile ist die Pelmke aber nicht mehr nur ein Treffpunkt bestimmter Gruppen oder Einzelpersonen, stattdessen wird das Angebot von rund 35 tausend Besucher*innen pro Jahr offen aufgenommen und die Pelmke ist aus dem Wehringhauser Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

„Für mich stellt der Generationswechsel in der Pelmke einen persönlichen Meilenstein dar. Es kommen auch viele junge Leute zu uns und sorgen dafür, dass sich das Haus weiterentwickelt.“, erklärt Herr Breuer stolz. 


← Übersicht „Kunst und Kultur in Wehringhausen“

← Übersicht „Soziales & Ehrenamt in Wehringhausen“

← Übersicht „Essen und trinken in Wehringhausen“

← Übersicht „Einkaufen in Wehringhausen“

Dieses Firmenprofil wurde in Zusammenarbeit mit der agentur mark GmbH erstellt und im Rahmen des Projektes „BIWAQ – Gemeinsam für Hagen“ finanziert. Das Projekt „BIWAQ – Gemeinsam für Hagen“ wird im Rahmen des ESF-Programms „BIWAQ (Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier)“ durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.