Traditionsgaststätte „Im Fässchen“

Die Traditionsgaststätte “Im Fässchen”, vormals “Zum Heidelberger Fass” mit dem Wirt Karl Braselmann, und das Nachbarhaus Lange Straße 53 gehören zur frühen dörflichen Bebauung von Wehringhausen, die sich an Bach- und Bleichstraße entlang des Wehringhauser Baches bis zur Ennepe erstreckte. Die Häuser standen bereits hier am “Filleplatz” (wo die Felle bearbeitet wurden) bevor Ende der 1870er Jahre die Lange Straße ausgebaut und Querstraßen angelegt wurden. 

Der zur Roonstraße (benannt nach dem preußischen Kriegsminister Albrecht Theodor Emil Graf von Roon,1803–1879) angebaute frühere Speisesaal der Gaststätte wird heute nicht mehr genutzt. In der Mitte der Gaststube verläuft ein Ofenrohr, das mit Kapitell als Säule getarnt wurde. 

Die gemütliche Gaststätte hatte in den 1970er-/1980er-Jahren eine enorme Bedeutung in der Folk-Club-Musikszene. Von 1976 bis 1982 tagte in einem Hinterzimmer der Gaststätte die Redaktion der in 5000er-Auflage erscheinenden linken alternativen Monatszeitung „Hagener Volksblatt“.

Detail-Abb. einer historische Postkarte der Lange Straße um 1920, rechts Lange Str. 51; aus der Sammlung des Hagener Heimatbundes e.V.

Gefördert durch