Schilder erzählen Geschichten2 – Feuer- und Rettungswache Mitte

2 – Feuer- und Rettungswache Mitte

Bergischer Ring 87
,
58089
Hagen
Erbaut:
1913
Architekt*in:
?
Erbaut durch:
Stadt Hagen
Im Besitz von:
Stadt Hagen
Erbaut als:
Feuerwache
Nutzung heute:
Feuerwache

Station des Hörspaziergangs „Schilder erzählen Geschichten“. Bald verfügbar bei Hagen hat was und überall, wo es Podcasts gibt.

Die Feuerwache auf einem Foto von 1914, aus der Sammlung des Hagener Stadtarchivs

Die Feuerwache wurde am 1.8.1913 für die zeitgleich gegründete Berufsfeuerwehr in Betrieb genommen. Die Wachbesatzung bestand täglich aus 8 Mann und verfügte über einen „benzinautomobilen Mannschaftswagen und eine Automobildrehleiter“.

Die Freiwillige Feuerwehr Wehringhausen (gegründet 1873 am Kaiserplatz, lange an der Lange Straße 75, seit 2008 zusammen mit zwei anderen Wehren in einer modernen Wache in Haspe) war während des 1. Weltkrieges vorübergehend hier auch stationiert. Die Feuerwache war für die Stadtteile Altenhagen, Wehringhausen, Stadtmitte und Eppenhausen zuständig.

Heute werden an der Feuer- und Rettungswache Mitte täglich 17 Mann vorgehalten und es sind 9 Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge stationiert. Die Wache ist für die brandschutztechnische und rettungsdienstliche Versorgung von 130.000 Einwohnern der Stadt Hagen zuständig.

Auf dem Gelände unterhalb des Buschey-Friedhofs stand bis zur Zerstörung im Krieg die Evangelische Schule 6 (Buschey-Schule).

Mittlerweile sind die Tage des sanierungsbedürftigen Gebäudes gezählt: 2020 wurde bekannt, dass an bislang noch nicht festgelegter, anderer Stelle eine neue Feuerwache entstehen soll.

Gefördert durch

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel