Erfolgreicher Test: Ab jetzt vier Tage Pelmke-Biergarten

    0
    Lesezeit: ca. 2 Minuten

    „Wir waren sehr nervös, ob wegen des schlechten Wetters überhaupt jemand kommt – und hatten auch etwas Angst, dass alle kommen“, beschreibt Kneipenchefin Tanja die Stimmung, die vergangenen Freitag in der Pelmke herrschte.

    Blick in den Pelmke-Biergarten, Menschen sitzen großzügig verteilten Tischen.
    Viel Platz und strenge Regeln: Aber was tut man nicht für ein kühles Getränk an der Pelmke? (Foto: Tanja/Pelmke)

    Denn zum ersten Mal nach vielen Wochen „Corona-Lockdown“ hatte der Biergarten des Hagener Kulturzentrums am Freitag und am Samstag wieder geöffnet. Die Auflagen waren streng und die Öffnung als Test zu sehen: Halten sich alle dran, kann auch künftig geöffnet werden, gibt es Probleme, dann nicht.

    Und haben sie sich dran gehalten? Tanja: „Das Wochenende war schön. Erst lief es etwas schleppend, aber dann waren bald doch alle Tische besetzte. Die Gäste haben sich an die Regeln gehalten und unsere ‚Organisation mit Pelmke-Charme‘ gelobt.“

    Also kann ja nicht dagegen sprechen, auch an diesem Wochenende wieder zu öffnen? „Nicht nur das“, erklärt Tanja.

    „Wir öffnen sogar am Donnerstag und zusätzlich zu Freitag und Samstag dann auch am Sonntag, jeweils von 18 bis 22 Uhr.“

    Tanja

    Die Regeln bleiben bestehen: Bei der Ankunft an der Pelmke ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Einer der neun sehr großzügig gestellten Tische wird vom Personal zugewiesen. An einem Tisch dürfen nur Personen aus maximal zwei Haushalten sitzen, Namen und Kontaktdaten müssen angegeben werden.

    Und wenn mal kein Tisch frei ist? „Dann bitten wir die Leute, einen kleinen Spaziergang zu machen.“ Keine schlechte Idee, in Wehringhausen gibt es ja so einiges zu entdecken.

    Lesen ohne Tresen

    Für die Kurzentschlossenen ist aber auch am heutigen Dienstag, 26. Mai, schon ein Besuch in der Pelmke möglich – leider jedoch nur virtuell. In der Talkshow „Lesen ohne Tresen“, die ab 20 Uhr live aus dem Saal an der Pelmkestraße gestreamt wird, erwarten Tanja und Fred heute ganz besondere Gäste:

    Zunächst ist Lino zu Besuch in der Pelmke. Lino ist Krankenpfleger, wohnt in Wehringhausen und hat vor einigen Wochen eine Covid-19-Erkrankung überstanden.

    Außerdem wird Paulina in der Pelmke zugeschaltet. Paulina stammt aus Hagen, hat die Stadt jedoch direkt nach ihrem Schulabschluss verlassen, um eine Ausbildung zur Gitarrenbauerin zu absolvieren.

    Weiterhin gibt es eine neue Ausgabe des Pelmke-Kochstudios (heute mit Linsencurry), viel Musik, Talk und natürlich eine Gute-Nacht-Geschichte.