COVID-19 in Hagen: Daten, Zahlen, Infos

Alle Daten als Tabelle | Datenquellen: Stadt Hagen, KVWL, DIVI, NPGEO/RKI

¹ Die 7-Tage-Inzidenz entspricht bis zum 26. Mai 2021 dem durch das Hagener Gesundheitsamt gemeldeten Wert. Ab dem 27. Mai 2021 wird die Angabe des Robert-Koch-Instituts (RKI) verwendet, da nur diese für verschärfte oder gelockerte Maßnahmen ausschlaggebend ist.

² Die Impfzahlen beinhalten ausschließlich die Meldungen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL). Dieser liegen nur Daten zu Impfungen vor, die im Hagener Impfzentrum, in kassenärztlichen Praxen und durch mobile Impfteams erfolgt sind. Impfungen in privatärztlichen Praxen, in Krankenhäusern und von Betriebsärzt:innen werden ausschließlich an das RKI gemeldet, das diese jedoch nur gesammelt nach Bundesland und nicht nach Kommunen öffentlich aufschlüsselt. Für die Berechnung des prozentuellen Anteils an der Bevölkerung wird eine Bevölkerungszahl von 188.687 Personen genutzt. Das ist die offiziell durch das Statistische Landesamt NRW (IT.NRW) für den Stichtag 31. Dezember 2020 angegebene Anzahl der Einwohner:innen Hagens. Sie wird auch für die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz genutzt.

Corona-Regeln

Die wichtigsten aktuellen Corona-Regeln in Hagen und NRW

Maskenpflicht

  • Im Freien besteht in Nordrhein-Westfalen grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr. Das freiwillige Tragen von Masken wird aber weiterhin dort empfohlen, wo keine 1,5 Meter Abstand eingehalten werden können. 
  • In Discos, Clubs und bei Tanzveranstaltungen (auch privaten) sowie in Prostitutionsbetrieben besteht ebenfalls keine Maskenpflicht, dafür verschärfte 3G-Regeln (s.u.). 
  • In allen anderen öffentlich zugänglichen Innenräumen gilt unverändert die Pflicht zum tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Insbesondere gilt die Regel im öffentlichen Personenverkehr (Busse, Züge, Taxis etc.), in allen Geschäften, in der Innengastronomie, bei Veranstaltungen in Innenräumen und allen Geschäftsräumen mit Publikumsverkehr.

3G-Regel (geimpft, getestet, genesen)

  • Ein Nachweis über eine Corona-Schutzimpfung, eine überstandene Infektionen oder einen maximal 48 Stunden alten Schnelltest (nicht Selbsttest!) ist unter anderem erforderlich bei allen Sport-, Kultur- und sonstigen Veranstaltungen in Innenräumen, in der Innengastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen, in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben, bei Großveranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Personen sowie bei touristische Busreisen.
  • Schüler:innen unter 16 Jahren (ab 16 Jahren bei Vorlage des Schüler:innenausweises) gelten automatisch als negativ getestet. Diese Regelung gilt nicht in den Schulferien.
  • In Discos, Clubs und bei Tanzveranstaltungen (auch privaten) sowie in Prostitutionsbetrieben gilt ebenfalls 3G, jedoch darf der Schnelltest von Ungeimpften nicht älter als sechs Stunden sein. Alternativ ist ein aktueller PCR-Test zulässig.

Die Regelungen können sich regelmäßig ändern, die offiziellen Infos findest du hier:

Stand der Informationen: 1. Oktober 2021. Alle Angaben ohne Garantie auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Wenige Impfdurchbrüche: Die Corona-Woche 42/21

Rund 70 Prozent aller Menschen in Deutschland sind mittlerweile gegen Corona geimpft. Doch die Zahlen steigen bundesweit wieder deutlich an. In Hagen aber sind die Neuinfektionen in der zweiten...

Zurück an der Spitze: Die Corona-Woche 41/21

Seit einer Woche sind nun Herbstferien und die Infektionszahlen sinken zwar, Hagen liegt nun nach einer Woche auf "Platz 2" aber wieder an der NRW-Spitze bei den Neuinfektionen. Auch...
Corona-Test

Kostenreduzierte Schnelltests in Hagen: Die Corona-Woche 40/21

Von einer Entspannung zu sprechen, traue ich mich nicht: Die Corona-Zahlen in Hagen machen teils deutliche Sprünge nach unten oder oben, heute mal etwas nach unten. Es werden mehr...