Die Hagener Volme-Galerie ist wieder geöffnet

Durchschneiden des roten Bandes zur Wiedereröffnung der Volmer-Galerie
Dr. Stephan Schnitzler (Phoenix development GmbH), Dr. Hans-Dieter Fischer (Erster Bürgermeister der Stadt Hagen) und Dr. Christopher Schmitt (Hagen Wirtschaftsentwicklung) schnitten das symbolische rote Band durch. (Foto: Hagen.Wirtschaftsentwicklung GmbH)
Lesezeit: ca. < 1 Minute

Rund acht Monate ist es her, dass das Hochwasser im Juli 2021 auch in der Volme-Galerie in der Innenstadt enorme Schäden angerichtet hat. Nach einer umfangreichen Sanierung kann das 26.000 Quadratmeter große Einkaufszentrum nun ab Donnerstag, 24. März, wieder öffnen.

Bereits am Abend zuvor wurde gemeinsam von Vertretern der Stadt und des Betreibers „Phoenix development“ das symbolische rote Band durchgeschnitten und das Gebäude mit seinen 15 Geschäften und Gastronomie-Betrieben wieder offiziell seiner Funktion übergeben.

„Die komplette Wiedereröffnung der Volme-Galerie ist ein wichtiger Schritt für die Innenstadt in Richtung Normalität“, freute sich Dr. Christopher Schmitt, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft „Hagen Wirtschaftsentwicklung“ (ehemals Hagen-Agentur). Er dankte allen an der Sanierung Beteiligten und versprach die Durchführung von Veranstaltungen zur Steigerung der Attraktivität der Hagener Innenstadt.

Oberbürgermeister Erik O. Schulz war bei der symbolischen Eröffnung zwar nicht anwesend, konnte die fertiggestellte Galerie jedoch bereits im Vorfeld besichtigen. Er zeigt sich optimistisch: „Die Wiedereröffnung der Volme Galerie, die seit fast 20 Jahren einen wichtigen Bestandteil der Hagener Infrastruktur darstellt, ist das Ergebnis der Bemühungen vieler vereinter Kräfte und stellt für unsere Volmestadt einen besonders wichtigen Schritt in einen Alltag nach der Flut dar.“


Verwendete Quellen:

  • Pressemitteilung der „Hagen.Wirtschaftsentwicklung GmbH“ (per E-Mail)