Emil-Schumacher-Grundschule

Die Schule wurde 1900 als neue „Evangelische Schule 10“ erbaut. Seit 1939 Gemeinschaftsschule. Nach dem Zusammenbruch am Kriegsende vorübergehend Notunterkunft für Fremdarbeiter. Nach umfangreichen Reparaturen ab 1947 wieder Gemeinschaftsschule “Hindenburg”. Ab 1968 Hauptschule Wehringhausen mit 20 Klassen. Sie erhält einen Neubau in der Eugen-Richter-Straße und hier zieht 1979 die Gemeinschaftsgrundschule Wehringhausen ein.

Seit 1987 trägt sie den Namen des Ehrenbürgers der Stadt Hagen, Emil Schumacher (1912-1999), der hier zur Schule ging und später als Maler des Abstrakten Expressionismus zu Weltruhm gelangte.

Im Untergeschoss der Turnhalle hat seit 1952 die Freiwillige Feuerwehr Wehringhausen (gegründet 1873 am Kaiserplatz) ihr Domizil.

Foto von 2003 aus der Sammlung des Hagener Heimatbundes e.V.

Gefördert durch